DeutschEnglish

Montag, 10. Juni 2019, 10:30 Uhr

Von: Hanna Grépály


Für alle Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 19 Jahren zum Thema: „ …wie aus einer brennenden Stadt sucht jeder nur sein elendes Eigentum aus der zu Verwüstung zu flüchten, …“ (Friedrich Schiller, Briefe zur ästhetischen Erziehung; V. Brief; 1793)


Für alle Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 19 Jahren zum Thema:
" …wie aus einer brennenden Stadt sucht jeder nur sein elendes Eigentum aus der zu Verwüstung zu flüchten, …“
(Friedrich Schiller, Briefe zur ästhetischen Erziehung; V. Brief; 1793)

Aufgabenstellung:
Versuchen Sie mit Ihren eigenen Worten und Gedanken zu schreiben, was Schiller hier sagen wollte. Was könnte das mit Deiner/ Ihrer Lebenswelt zu tun haben? Könnte man möglicherweise diese Lebenswelt auch anders denken? Allerdings scheint (oder ist vielleicht sogar!) das beschriebene Verhalten völlig selbstverständlich.
Zunächst an sein Eigentum zu denken und nicht an das des Nachbarn ist „menschlich, allzu menschlich“.

Alle Beiträge sind per e-mail an: info@zukunftdermoderne.de zu schicken.
Der Text soll maximal 6 Seiten lang sein (weniger Seiten sind möglich).
Schriftart: Times; Schriftgröße: 12.
Zur Wahrung der Objektivität bitte nicht Klassenstufe und Alter angeben.
Einsendeschluss ist der 21.6.2019.

Ansprechpartner für das Institut in Gründung „Zukunft der Moderne“: Herr Dr. Rüdiger Schmidt-Grépály und Herr Michael Kletta (info@zukunftdermoderne.de).
Ansprechpartner im Friedrich Schiller Gymnasium: Herr Holger Schreiber.
Informationen zum Projekt: www.zukunftdermoderne.de

Preise:
1. Preis – Büchergutschein im Wert von 300 Euro
2. Preis – Büchergutschein im Wert von 200 Euro
3. Preis – Büchergutschein im Wert von 100 Euro
4. - 10. Preis – Buch- und Trostpreise









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum